Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bitte meldet euch an, damit ihr zugriff auf alle Foren habt. Ihr müsst eine funktionierende E-Mail Adresse angeben
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 552 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2
Tribun Offline

Streber

Beiträge: 1.471

15.04.2005 14:27
Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

Da wir ja grade unser deluxe-KKW besichtigt haben, möchte ich jetzt mal diese Frage in den Raumstellen.
Seid ihr dafür oder dagegen?
Ich muss sagen, nach allem was ich weiß (also ich kann mich natürlich irren) ist die Kernenergie des gescheiteste, weil sauber und preiswert.
Aber überzeugt mich ruhig vom gegenteil!

schwede Offline

--ZENSIERT--

Beiträge: 5.685

15.04.2005 14:30
#2 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

tobi ich bin ganz deiner meinung.
auch wenn die filmchen und die reden weng propagandistisch waren. der kerl heut hat schon recht. n akw kannst net ersetzen auch nciht mit offshore parks. dazu müsste die technik besser ausgereift sein. entweder de technik der supraleitung oder halt die deutherstellungstechnik.
naja ma schaun was ich in der zukunft entwickel
JAG ÄLSKAR SVERIGE!!!

Sebbo Offline

ICH HAB ZU VIEL ZEIT

Beiträge: 2.954

15.04.2005 14:50
#3 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

da man die kernfusion ja noch nicht wirtschaftlich betreiben kann is die kernspaltung im moment sinnvoll.
ABER: es bestehen risiken, die nicht kalkulierbar sind.
mein Vorschlag: baut euch erstmal alle ne Wärmepumpe ein, damit wird Energie gespart und somit kann auf Kern-oder Kohlekraft zum Teil verzichtet werden

_________________________
Dies ist eine Signatur

schwede Offline

--ZENSIERT--

Beiträge: 5.685

15.04.2005 14:53
#4 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

wir haben dafür gscheites öl
JAG ÄLSKAR SVERIGE!!!

Benno Offline

Asbachanalytiker


Beiträge: 3.279

15.04.2005 15:10
#5 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

Ich war prinzipiell schon immer für die Nutzung der Kernenergie. Die Informationen von heute haben mich mit sicherheit nicht davon abgebracht.
Kohle und Ölkraftwerke, die man anstelle von KKW´s bauen müsste, um die Energie trotzdem bereitstellen zu können, sind meiner meinung nach durch den CO2 ausstoß viel verwerflicher. Kernenergie darf nicht reduziert werden, sondern muss ehr noch ausgebaut werden um von den Co2 emittierenden Kraftwerken abzukommen - Dabei darf man aber nicht vergessen, selbst Energie zu sparen, wie der Sebbo richtig gesagt hat.


Panik-Party

abiegm Offline

Administrator

Beiträge: 1.401

15.04.2005 15:31
#6 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

Also:

Ich bin ja eigentlich gegen Kernenergie solange die Endlagerung nicht vollständig geregelt ist.

Und ich finde es gut, dass die Rot-Grüne Regierung jetzt erstmal den Ausstieg beschlossen hat. Ich gehe davon aus, dass er eh wieder abgebrochen wird. Aber so werden jetzt erstmal alle Alternativen erforscht usw.

Und dass es auch ohne Kernkraft klappt zeigt z.B. Italien, Österreich und die Schweiz.

Achja und das ewige Resourcen gerede: Wer glaubt eigentlich, dass Uran unendlich auf der Erde zu finden ist? Man klaut doch genauso den kommenden Generationen ihre Resourcen. Die natürlichen Resourcen sind halt wirklich die einzigen die regenerativ sind.

Und was hat er gesagt: Ein Atomkraftwerk = 100 km² Solarpark Ich glaub die Saudische Wüste würde sich nicht beschweren wenn man ihr ein 10x10 km großes Stück klaut.

Und solange das mit dem Transport nicht klappt: warum sollte man keine Geothermische Energie nutzen?

Also ich ich bin kein radikaler Gegner der Kernkraft aber ich finde es gibt viele Alternativen, die heute noch gar nicht ausgenutzt werde und weit weniger Risiko beinhalten.



-----------------------------------
Stop Spamming

schwede Offline

--ZENSIERT--

Beiträge: 5.685

15.04.2005 16:25
#7 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

österreich und schweiz haben keine akw´s weil ihr stromnetz von den ländern außenrum gespeist wird.
was meinst du mit geothermische?
gaisiere? die gibts nicht oft genug
es erdinnere anbohren? zukunftsvision
wasserkraft? das zerstört genauso wie alles andere
erdpumpen? hilft zwar es haus zu erwärmen aber du kannst damit nicht genügend strom für ne stadt produzieren
zu den solarparks:
sagst ja selber dass der transport n prob ist.

wieso seht ihr alles immer so radikal? macht halt mal n kompromiss!

ich bin nicht für atomkraft aber ich weiß dass wir ohne sie nicht so weiterleben könnten wie bisher.
JAG ÄLSKAR SVERIGE!!!

NUR DIE RUHE Offline

Medienbeauftragter


Beiträge: 1.463

15.04.2005 17:30
#8 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

meine These: k=unendlich
da wären alle Energieprobleme verschwunden

________________________
+ + + = NUR DIE RUHE
man trägt Hut !
SKA, immer nur SKA ! | SKA up your life !

Keine Zeit für ganze Sätze Offline

Super-User

Beiträge: 770

15.04.2005 18:04
#9 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

Ich denke momentan ist es das effektivste, Wind und Wasserenergie sind noch nicht so weit ausgebaut, dass sie sich richtig lohnen, aber man arbeitet ja daran und ich hoffe, dass man da bessere Lösungen finden wird als Kernenergie, aber bis dahin isses wohl das sinnvollste. Trotzdem: Strom sparen ist immer noch die beste Methode!

"I'm fallin' even more in love with you
Lettin' go of all I've held on too
Standing here until you make me move
I'm hanging by am moment here with you"

Sebbo Offline

ICH HAB ZU VIEL ZEIT

Beiträge: 2.954

15.04.2005 19:15
#10 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

zu dem gedanken mit der sahara: es gibt meines wissens nach pläne, einen rießen solarpark zu bauen, um durch die gewonnene energie wasserstoff für ne brennstoffzelle bereitzustellen. wie das genau laufen soll, weiß ich aber nicht.

die einzige ressource, die in gewisser weise unerschöpflich ist, ist die sonnenenergie. Deshalb sollte man soweit wie möglich (privat) auf sonnenenergie setzen und somit schon einen großen teil des energieverbrauchs decken.
Für Kernenergie spricht natürlich die Effizienz, aber sie hat auch ihre Risiken und ne Lagerung unter der Erde kann nicht die Lösung sein (Erdbeben oder so und dann?)
Ne Lagerung auf dem Mond (wurde/ wird überlegt - aber zu teuer) oder im Orbit (schwachsinn!) ist auch ausgeschlossen.
Also?
Mein Traum: Kernfusion, nur das müsste noch n bissle erforscht werden.
Ich denke, dass ein gesundes Mittelmaß richtig ist. Nur auf Kernenergie zu setzen wäre falsch, da sie auch Risiken birgt. Kohle und Öl is eh bald Weg, Wind nicht effizient genug. Vielleicht kann man noch Meeresstömungen ausnutzen (durch geeignete Kraftwerke).

Wie mans dreht, die Kernenergie kann bleiben, man sollte sich aber ne gute Lösung für die Endlagerung ausdenken

_________________________
Dies ist eine Signatur

der domi Offline

Streber

Beiträge: 1.585

16.04.2005 09:42
#11 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

warum denkt ihr eigentlich, dass die kernfusion umweltverträglicher ist als die kernspaltung? soweit ich das bei uns mitgekriegt habe, forscht man da im moment mit tritonen und deuteronen, die man fusioniert. 3,1triton und 2,1deuteron ergeben ein alpha-teilchen und ein neutron
es entsteht also genauso radioaktive strahlung. klärt mich auf wenn ich falsch lieg.
der vorteil der kernfusion gegenüber der kernspaltung ist nur die energieausbeute (wenn man das so vergleichen kann): aus 1kg rohmaterial kann man durch kernfusion etwa viermal so viel energie gewinnen wie durch kernspaltung



__________________________________________________

Don't burn the day away...

Benno Offline

Asbachanalytiker


Beiträge: 3.279

16.04.2005 11:11
#12 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

Bei Kernfusion strahlen die Endprodukte auch nicht mehr, oder lieg ich falsch?


Panik-Party

Sebbo Offline

ICH HAB ZU VIEL ZEIT

Beiträge: 2.954

16.04.2005 12:02
#13 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

Kernfusion
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Kernfusion wird der Prozess des Verschmelzens zweier Atomkerne zu einem schwereren Kern bezeichnet. Je nachdem, welche Ausgangskerne beteiligt sind und welches Element daraus entsteht, wird bei diesem Prozess Energie freigesetzt oder aufgewendet. Die Energiebilanz ist positiv, wenn das Fusionsprodukt eine Ordnungszahl von weniger als etwa 60 bis 80 hat, negativ bei noch schwereren Kernen. Der Grund dafür ist die unterschiedliche Verteilung des Massendefekts über das Periodensystem. In der Regel wird bei einer Kernverschmelzung neben dem Reaktionsprodukt ein leichtes Teilchen wie ein Neutron, ein Proton, ein Alpha-Teilchen oder ein Gamma-Teilchen erzeugt. Dieses ist wegen Energie- und Impulserhaltung erforderlich, da der neu erzeugte Kern nur fest definierte Energieniveaus annehmen kann, während die kinetische Energie, die die beiden Ausgangskerne vor der Verschmelzung haben, variabel ist.
Schaubild zur Kernfusion
vergrößern
Schaubild zur Kernfusion

Besonders viel Energie wird frei, wenn schwerer und überschwerer Wasserstoff (Deuterium und Tritium) miteinander verschmelzen. Hier beträgt der Massendefekt fast 4 Promille, das heißt, die Reaktionsprodukte Helium und ein Neutron haben entsprechend weniger Masse als die Ausgangsprodukte. Die fehlende Masse wird aufgrund der Äquivalenz von Masse und Energie als kinetische Energie auf die Reaktionsprodukte übertragen.

Kernfusionsreaktor
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Kernfusionsreaktor bezeichnet man nukleare Reaktoren, die durch Verschmelzung (Fusion) von Atomkernen Wärme und damit wiederum Strom erzeugen. Bisher ist es noch nicht gelungen, Kernfusionsreaktoren zu bauen, die dauerhaft mehr elektrische Energie produzieren, als sie verbrauchen. Gelänge es, einen solchen Reaktor zu bauen, könnte er aber mit vergleichsweise geringem Brennstoffverbrauch große Mengen an Strom erzeugen. An Kernfusionsreaktoren wird seit etwa 1960 intensiv geforscht. Die grundlegenden nuklearen Reaktionen und deren immenses Potenzial zur Energiefreisetzung sind durch die Entwicklung der Wasserstoffbombe bestens bekannt. Jedoch verläuft dort die Reaktion unkontrolliert. Die erste kontrollierte Kernfusion gelang 1970 mit Tokamak 3 in der Sowjetunion. Die meisten Experten schätzen, dass die ersten kommerziellen Kernfusionsreaktoren erst ungefähr in fünfzig Jahren zu erwarten sind. Hauptproblem ist die Beherrschung der für die Kernfusion notwendigen hohen Drücke und Temperaturen. Der erste Versuchsreaktor, der mehr Energie erzeugen soll, als zum Aufbau des Fusionsplasmas benötigt wird, ist der ITER, dessen Planungsphase abgeschlossen ist. Zur Zeit laufen Verhandlungen, ob er in Frankreich oder Japan gebaut wird.


wieviel Strahlung auftritt wird leider nicht gesagt

_________________________
Dies ist eine Signatur

der domi Offline

Streber

Beiträge: 1.585

16.04.2005 17:42
#14 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

In Antwort auf:
In der Regel wird bei einer Kernverschmelzung neben dem Reaktionsprodukt ein leichtes Teilchen wie ein Neutron, ein Proton, ein Alpha-Teilchen oder ein Gamma-Teilchen erzeugt.



__________________________________________________

Don't burn the day away...

Sebbo Offline

ICH HAB ZU VIEL ZEIT

Beiträge: 2.954

16.04.2005 19:10
#15 RE:Kernenergie - Ja oder Nein? Antworten

aber die Anzahl ist deutlich geringer

_________________________
Dies ist eine Signatur

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz